Daten und Fakten

Länge des Lebensweges:  260,8 km

längs­te Etappe: Etappe mit 28,2  km von Els – Albrechtsberg – Sallingberg

kür­zes­te Etappe: Etappe mit 14,2 km Leiben – Losau – Artsteten – Maria Taferl

zu über­win­den­de Höhenmeter: ins­ge­samt 7.320 m

höchs­ter Punkt: Peilstein mit 1061 m

nied­rigs­ter Punkt: Leiben 300 m

Schwierigkeitsgrad: mit­tel

Einstieg: an jedem Ort vom Lebensweg mög­lich, da der Lebensweg in einer Achterschleife ange­legt ist.

Zeitaufwand: bestimmt jeder Wanderer selbst. Der Lebensweg in sei­ner Gesamtlänge ist in ruhi­gem Tempo in 13 – 18 Tagen zu bewan­dern. Durch die Aufteilung in 14 Tages-Etappen ist der Weg auch für Kurzurlaube und Tagesausflüge bes­tens geeig­net.

Erforderliche Ausrüstung: wet­ter­fes­te, soli­de Wanderausrüstung

Infrastruktur: ist in den Ortschaften am Weg vor­han­den. Details ab 05/2018 auf der Website

Lebensweg TourenTAGEbuch: ab Anfang Mai in der Region und im Buchhandel erhält­lich

Die Etappen des Lebenswegs

Liebe der Eltern – Zeugung
Laimbach – Peilstein – Hofamt Priel (Gemeindegebiet) – Nöchling

Schwangerschaft und Geburt – Grenzüberschreitung / der ers­te Übergang
Nöchling – St. Oswald – Yspertal

0 – 6 Jahre – die ers­ten Jahre
Ysper – Ysperklamm – Dorfstetten

6 – 14 Jahre – Lernen
Dorfstetten – Bärnkopf – Gutenbrunn

 

Pubertät – 20 Jahre – die „wil­den Jahre“
Gutenbrunn – Edlesbergerteich – Martinsberg – Kirchschlag

20 – 30 Jahre – Lebensaufbau
Kirchschlag – Kottes – Els

30 – 40 Jahre – Integration / sess­haft wer­den
Els – Albrechtsberg – Lichtenau (Gemeindegebiet) – Gr. Reinprechts – Sallingberg

40 – 50 Jahre – Bewusstwerdung / Zweifel
Sallingberg – Ottenschlag – Bad Traunstein

50 – 60 Jahre – Ernte / die neue Freiheit
Bad Traunstein – Edlesbergerteich – Martinsberg

60 – 75 Jahre – Gesundheit / Körperlichkeit / Ruhe-Stand?
Martinsberg – Pöggstall – Braunegg – Raxendorf

75 – 90 Jahre – Weisheit / Frieden
Raxendorf – Weiten – Leiben

Tod und danach – Grenzüberschreitung / der zwei­te Übergang
Leiben – Artstetten – Maria Taferl

Ursprung – Großeltern und Ahnen
Maria Taferl – Münichreith – Laimbach

Grenzgang – Verbindung – Seele (die­se Etappe ist zum Start des Lebenswegs 2018 noch nicht dabei – befin­det sich noch im Planungsvorstadium)
Nöchling – Waldhausen () – Nöchling

Wer steht dahin­ter?

22 Gemeinden im süd­li­chen Waldviertel haben die Vereinbarung getrof­fen, sich bis min­des­tens 2023 am Projekt Lebensweg aktiv zu betei­li­gen, den Weg und die Stationen mit­zu­ge­stal­ten und lau­fend zu betreu­en.

Vier Arbeitsgruppen arbei­ten in der Region par­al­lel an der Entwicklung:

Wirtschaft & Tourismus
Sport & Gesundheit
Kunst & Kultur
und
Wissenschaft Natur, Land & Wissenschaft

 

Verein zur Errichtung und Ausbau des Lebenswegs
Obmann Konrad Friedl
Unterer Markt 10
3631 Ottenschlag
office@lebensweg.info

Tourismusbüro Ysper Weitental
Hauptstraße 9
3683 Yspertal
Tel: 07415/6767–25

Lebens & Betriebskultur Dieter Juster
Auf der Stift 85
3665 Gutenbrunn
www.juster.jetzt