Der Lebensweg

Der Lebensweg ist ein Rund- und Weitwanderweg aus der Verbindung von Ysper-Weitental-Rundwanderweg und Kremstalweg in Form einer Achterschleife. Wanderern am Lebensweg wird die Möglichkeit geboten, die Stationen des menschlichen Lebens – und damit auch ihr eigenes Leben – in 14 Tagen zu durchwandern.

Machen wir uns auf den Weg!

Der Lebensweg ist ein Entwurf. Er entwickelt sich durch die Menschen, die ihn gestalten, aber auch durch alle, die diesen Weg gehen. Die Summe vieler Lebensgeschichten, kleiner und großer Ereignisse, Eindrücke und persönlicher Entdeckungen und Erkenntnisse macht diesen Weg in der Region Südliches Waldviertel aus.

Der Lebensweg schafft Verbindung.

Der Weg führt dich zu den Kostbarkeiten unserer Region. Entdecke verborgene Schönheit in der Natur, freu dich an unseren Kulturschätzen – und lass es dir gut gehen! Unsere Lebensweg-TourenTAGEbuch hilft dir dabei. 22 Gemeinden und ihre Bewohnerinnen und Bewohner arbeiten zusammen, um dir ein außergewöhnliches Erlebnis bieten zu können.

Das Leben durchwandern

Die Lebensabschnitte des Wegs und die darauf angelegten Stationen und Herzpunkte regen an, dass man über das menschliche Leben von der Geburt bis ins hohe Alter bewusst reflektieren kann – sich erinnern kann oder sich vorstellen kann, wie es in späteren Lebensabschnitten sein soll/sein wird.

An der Stationsentwicklung wird laufend und in den kommenden Jahren gearbeitet. Z. B. gibt es die Geburtsetappe von Nöchling bis Yspertal mit der Station Herzstein, welcher für die eigene Geburt steht, in St. Oswald. Der nächste Lebensabschnitt von Yspertal bis Dorfstetten mit der Ysperklamm steht für die Lebensjahre von 0–6 Jahre usw. usf.

Der Lebensweg ist 260 km lang.

2018 wurde der Weg mit 13 Lebensabschnitten eröffnet.

Voraussetzungen: Grundkondition und körperliche Fitness für das Begehen eines Weitwanderwegs. Der Lebensweg ist zwar keine Alpintour, aber trotzdem kein „Spaziergang“.

Schwierigkeitsgrad: Der Schwierigkeitsgrad reicht von leicht bis mittel. Die Levels sind beim jeweiligen Lebensabschnitt gesondert angeführt.

Empfehlung: Wir empfehlen eine gute Vorbereitung und Planung der persönlichen Etappen. Tipp - Abschnittsübergreifendes Wandern, je nach Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten!

Herzpunkte ❤

Die Herzpunkte verweisen auf besonders erlebenswerte Orte und Sehenswürdigkeiten am Lebensweg.

  • Grünes Herz: Natur
  • Braunes Herz: Kultur
  • Gelbes Herz: Leib und Seele

Ihr findet die Herzpunkte im TourenTAGEbuch.

Wunderboxen

Die Wunderboxen sind verborgene Installationen am Lebensweg. „Unsichtbar“, aber hörbar!

Ein Wander oder eine Wanderin löst durch einen Bewegungsmelder unwissentlich einen Impuls aus, und auf einmal ertönt Musik. Plötzlich sind da Geräusche, mit denen niemand gerechnet hätte. Der Donauwalzer von Johann Strauss, ein flott gespielter Marsch oder es wird einem eine Geschichte erzählt… Das Unerwartete, die Irritation, soll unterbrechen, zum Innehalten anregen, auf neue Gedanken bringen.

Lebensplatzerl

Besonders romantische, gemütliche Orte mit teils wunderbarer Aussicht, bei denen man  innehalten und entspannen kann oder interessante Museen, die dich in längst vergangen Zeiten entführen, werden als Lebensplatzerl bezeichnet.