Daten und Fakten

Länge des Lebensweges:  260,8 km

Lebensabschnitte: 13

beteiligte Gemeinden: 22 in 3 Bezirken

zu überwindende Höhenmeter: insgesamt 7.320 m

höchster Punkt: Peilstein mit 1061 m

niedrigster Punkt: Leiben 300 m

Schwierigkeitsgrad: mittel

Einstieg: an jedem Ort vom Lebensweg möglich, da der Lebensweg in einer Achterschleife angelegt ist.

Zeitaufwand: bestimmt jeder Wanderer selbst. Der Lebensweg in seiner Gesamtlänge ist in ruhigem Tempo in 13 – 18 Tagen zu bewandern. Durch die Aufteilung in 14 Tages-Etappen ist der Weg auch für Kurzurlaube und Tagesausflüge bestens geeignet.

Erforderliche Ausrüstung: wetterfeste, solide Wanderausrüstung

Infrastruktur: ist in den Ortschaften am Weg vorhanden

Lebensweg-TourenTAGEbuch: in der Region, Online und im Buchhandel erhältlich

Die Lebensabschnitte

Liebe der Eltern – Zeugung
Laimbach – Peilstein - Hofamt Priel (Gemeindegebiet) – Nöchling

Schwangerschaft und Geburt – Grenzüberschreitung / der erste Übergang
Nöchling – St. Oswald – Yspertal

0 – 6 Jahre – die ersten Jahre
Ysper – Ysperklamm - Dorfstetten

6 – 14 Jahre – Lernen
Dorfstetten – Bärnkopf – Gutenbrunn

 

Pubertät – 20 Jahre – die „wilden Jahre“
Gutenbrunn – Edlesbergerteich – Martinsberg – Kirchschlag

20 – 30 Jahre – Lebensaufbau
Kirchschlag – Kottes – Els

30 – 40 Jahre – Integration / sesshaft werden
Els – Albrechtsberg – Lichtenau (Gemeindegebiet) – Gr. Reinprechts – Sallingberg

40 – 50 Jahre – Bewusstwerdung / Zweifel
Sallingberg – Ottenschlag – Bad Traunstein

50 – 60 Jahre – Ernte / die neue Freiheit
Bad Traunstein – Edlesbergerteich – Martinsberg

60 – 75 Jahre – Gesundheit / Körperlichkeit / Ruhe-Stand?
Martinsberg – Pöggstall – Braunegg - Raxendorf

75 – 90 Jahre – Weisheit / Frieden
Raxendorf – Weiten – Leiben

Tod und danach – Grenzüberschreitung / der zweite Übergang
Leiben – Artstetten – Maria Taferl

Ursprung – Großeltern und Ahnen
Maria Taferl – Münichreith – Laimbach

Grenzgang – Verbindung – Seele (diese Etappe ist zum Start des Lebenswegs 2018 noch nicht dabei – befindet sich noch im Planungsvorstadium)
Nöchling – Waldhausen (OÖ) – Nöchling

Wer steht dahinter?

22 Gemeinden im Südlichen Waldviertel haben die Vereinbarung getroffen, sich bis mindestens 2023 am Projekt Lebensweg aktiv zu beteiligen, den Weg und die Stationen mitzugestalten und laufend zu betreuen.

Fünf Entwicklungsgruppen arbeiten an individuellen und innovativen Lösungen um den Lebensweg erlebbarer zu machen:

Tourismus & Wirtschaft
Gesundheit & Sport
Kunst, Kultur & Wissenschaft
Leben in der Region
Natur, Land- & Forstwirtschaft

 Das Motto der Entwicklungsgruppen: "Vorhandenes achtsam sichtbar machen und Neues behutsam entwickeln."

 

Verein zur Errichtung und Ausbau des Lebenswegs
Obmann Konrad Friedl
Unterer Markt 10
3631 Ottenschlag
office@lebensweg.info

Tourismusbüro Ysper Weitental
Hauptstraße 9
3683 Yspertal
Tel: 07415/6767-25

Lebens & Betriebskultur Dieter Juster
Auf der Stift 85
3665 Gutenbrunn
www.juster.jetzt