Der Lebensweg

Der Lebensweg ist ein Rund- und Weitwanderweg aus der Verbindung von Ysper-Weitental-Rundwanderweg und Kremstalweg in Form einer Achterschleife. Wanderern am Lebensweg wird die Möglichkeit gebo­ten, die Stationen des mensch­li­chen Lebens – und damit auch ihr eige­nes Leben – in 14 Tagen zu durch­wan­dern.

Machen wir uns auf den Weg!

Der Lebensweg ist ein Entwurf. Er ent­wi­ckelt sich durch die Menschen, die ihn gestal­ten, aber auch durch alle, die die­sen Weg gehen. Die Summe vie­ler Lebensgeschichten, klei­ner und gro­ßer Ereignisse, Eindrücke und per­sön­li­cher Entdeckungen und Erkenntnisse macht die­sen Weg in der Region süd­li­ches Waldviertel aus.

Der Lebensweg schafft Verbindung.

Der Weg führt dich zu den Kostbarkeiten unse­rer Region. Entdecke ver­bor­ge­ne Schönheit in der Natur, freu dich an unse­ren Kulturschätzen – und lass es dir gut gehen! Unsere bespiel­ten Lebensweg-Stationen und das TourenTAGEbuch hel­fen dir dabei. 22 Gemeinden und ihre Bewohnerinnen und Bewohner arbei­ten zusam­men, um dir ein außer­ge­wöhn­li­ches Erlebnis bie­ten zu kön­nen.

Das Leben durch­wan­dern

Die Etappen des Lebenswegs und die dar­auf ange­leg­ten Stationen sind so gestal­tet und bespielt, dass man das mensch­li­che Leben von der Geburt bis ins hohe Alter bewusst nach­voll­zie­hen kann – sich erin­nern kann oder sich vor­stel­len kann, wie es in spä­te­ren Lebensabschnitten sein soll/sein wird. Z. B. gibt es die Geburtsetappe von Nöchling bis Yspertal mit der Station Herzstein, wel­cher für die eige­ne Geburt steht, in St. Oswald. Die nächs­te Etappe von Yspertal bis Dorfstetten mit der Ysperklamm steht für die Lebensjahre von 0–6 Jahre usw. usf.

Der Lebensweg ist 260 km lang.

Der Lebensweg hat 14 Etappen. 2017 wur­de der Weg mit 13 Etappen eröff­net.
Details zu den Etappen hier!
Voraussetzungen: Grundkondition und kör­per­li­che Fitness für das Begehen eines Weitwanderwegs. Der Lebensweg ist zwar kei­ne Alpintour, aber trotz­dem kein „Spaziergang“.
Schwierigkeitsgrad: Der Schwierigkeitsgrad reicht von leicht bis mit­tel. Die Levels sind bei der jewei­li­gen Etappe geson­dert ange­führt.